Schenkung von 1250 Zaubertafeln als Kommunikations- und Lernhilfsmittel für gehörlose Kinder in Nordkorea

Ein bedeutendes Projekt, das für die Solidarität zwischen internationalen gehörlosen Freunden und nordkoreanischen gehörlosen Kindern steht.

Zaubertafeln – was ist das? Warum sind sie so nützlich für Gehörlose?

1. Die Zaubertafel ist der beste Freund der gehörlosen und der hörenden Kinder

Sogenannte Zaubertafeln sind magnetische Maltafeln, auf denen man das Geschriebene oder Gemalte im Handumdrehen beliebig oft wieder löschen und von vorne anfangen kann. Gehörlose Kinder sind stolz, eine Zaubertafel zu benutzen, denn diese einzigartige Technik ist etwas ganz Besonderes.

Sie haben auch Freude an der Aufmerksamkeit der hörenden Kinder, denn die scheinen die Gehörlosigkeit über dieser wunderbaren Schreibtafel zu vergessen. Der Erwerb der Schriftsprache wird durch die Kommunikation mit hörenden Kindern und ihr gemeinsam geschriebenes "Zaubertafel-Gespräch" gefördert.

Hörende Kinder werden lernen, wie sie mit gehörlosen Kindern umgehen können, z.B. wie man ihre Aufmerksamkeit bekommen kann ( - nicht durch Rufen, sondern durch eine Berührung ihrer Schulter - ) oder wie man durch Erlernen von etwas Gebärdensprache mit gehörlosen Kindern kommunizieren kann. All das trifft natürlich auch auf die Kommunikation zwischen gehörlosen und hörenden Erwachsenen zu.

2. Zaubertafeln unterstützen die gehörlosen Schüler in ihrer Fähigkeit, die koreanische Sprache zu schreiben

Die Zaubertafel bietet gehörlosen Kindern die beste Möglichkeit, mit Unterstützung von Hörenden korrektes Schreiben zu üben.

3. Die Zaubertafeln erleichtern die Kommunikation zwischen gehörlosen Kindern, die die koreanische Gebärdensprache nicht fließend beherrschen

Gehörlose Kinder können gehörlose oder hörende Eltern haben.

Gehörlose Kinder von gehörlosen Eltern (auf Englisch: Deaf Children Of Deaf Adults) werden D-CODA genannt. Natürlich haben sie einen Vorsprung beim Erlernen der Gebärdensprache gegenüber gehörlosen Kindern von hörenden Eltern (auf Englisch Deaf Children Of Hearing Adults), die D-COHA genannt warden.

Besonders die D-COHA, also die gehörlosen Kinder, deren Eltern hörend sind und keine Gebärdensprache können, wachsen in einem Umfeld auf, in dem Gebärdensprache nicht als die Muttersprache die natürliche Kommunikationsform der Familie ist. Sie finden oft erst später im Leben Zugang zur koreanischen Gebärdensprache.

Die Zaubertafel kann als das perfekte Werkzeug dienen und die tägliche Kommunikation in geschriebener Sprache in diesen "gemischten Familien" unterstützen. Sich an die geschriebene Kommunikation zu gewöhnen, kann auch für die Kommunikation dieser D-COHA Kinder untereinander sehr hilfreich sein, bis sie Zugang finden zur koreanischen Gebärdensprache.

ZURÜCK